UNSER TEST GOLF 1.8T



1.8T Golf
1.8T Motor

2005 wurde die BAR-TEK-Flotte um einen Golf 4 Gti 1.8T aufgestockt. Es sollte ein 1999 AGU mit 150 PS sein. Dieser 1.8T Motor war einer der ersten von VW gebauten 20 Ventiler auf dem Markt, der die erfolgreiche G60 G-Lader Baureihe abgelöst hat. Der AGU Motor zählt zu den noch recht „einfachen“ und „dummen“ Motoren, da er keine richtige Ladedruckregelung hat. D.h. Die Motorsteuerung verfügt über keinen Ladedrucksensor zur Kontrolle des tatsächlichen anliegenden Ladedruckes. Stattdessen wird die gesamte Regelung über den anfälligen Luftmassenmesser gesteuert. Dafür hat der 1.8T AGU Motor die besseren Pleuel verbaut und große Einlasskanäle im Zylinderkopf ohne variabler Steuerzeitenverstellung (VVT).

Bevor wir an das Tuning des 150 Ps Motors gingen, wurden zuerst die üblichen Fehlerquellen ausgeschlossen:
- Fehlerspeicher auslesen mit VAG.com
- Sensor für Ansaugtemperatur
- Zündspulen
- Luftmassenmesser (LMM)
- Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung
- Reinigung der Drosselklappe mit Neujustierung via VAG.com
- Neuer Wassertemperaturfühler
- Neuer Benzinfilter
- Neues RS Wasserthermostat mit früherem Öffnungszeitpunkt

1) Erstes 1.8T Tuning Projekt:
- Großer Front LLK von einem deutschen Hersteller (Dieser LLK-Kit erwies sich als große Herausforderung was den Einbau betraf. Der erste Prüfstandslauf zeigte eine zu große Ladelufttemperatur)
- Leichte Riemenräder aus Aluminium
- Upgrade Druckrohr zwischen Turbolader und LLK
- K&N Plattenfilter
- Splitter Pop-off BAR-TEK
- RS-N75 Ventil

2) Zweites 1.8T Tuning Projekt:
- K04-001 Upgrade Lader + neue Ölleitungen Turbo
- Upgrade Turbo Krümmer geschlitzt
- Upgrade Schrauben für Krümmer
- 3“ Downpipe
- 200 Zeller Metallkat
- 3“ Abgasanlage mit geringem Rückstau durch Absorptionsschalldämpfer
- 380 ccm Einspritzdüsen Bosch
- Eprom angepasst
- Einstellbarer Benzindruckregler BAR-TEK
- Forge Ansaugschlauch
- VR6 LMM Gehäuse (Nur das Gehhäuse vom VR6 wegen dem größeren Querschnitt von 70mm Teilenummer:021 906 462A)
- VR6 K&N Luftfilter
- Sachs Sportkupplung mit Einmassenschwungrad (EMS) und ARP Schrauben
- NGK Race Zündkerzen
- 6 Gang Getriebe Golf 5 mit Peloquin Differentialsperre
- Innovate Lambda-Tool
- Brembo GT Bremse vorne
- Forge Carbon Domstrebe
- FK Königsport Fahrwerk
- Powerflex Fahrwerksbuchsen
- INDIGO Ladedruckanzeige von NewSouthPerformance
- INDIGO Öltemperaturanzeige von NewSouthPerformance
- INDIGO Abgastemperaturanzeige von NewSouthPerformance
- Instrumentenhalter Lenkrad Konsole von NewSouthPerformance
- Instrumentenhalter 3 Fach von NewSouthPerformance
- Vibra-Tech Motorlager




    KKK04-001 Turbolader bereit zum Einbau.




    Nach jeder Tuningstufe haben wir eine Leistungsmessung
    auf dem Prüfstand gemacht um uns
    vom Endergebnis zu überzeugen.




236PS und 328Nm bei einem Ladedruck von ca. 1.2bar kamen beim ersten Testlauf auf dem Prüfstand heraus. Der große Front Ladeluftkühler zeigte eine zu große Ansaugtemperatur (55°C bei 6000 U/min). Die Ladedruckregelung hat geschwankt, was auf ein defektes N75 Regelventil hindeutete.


    Umbau auf R32 Stosstange war nicht nur optisch ein besonderer
    Blickfang, sondern auch nötig, um den großen EVO Ladeluftkühler
    unter zu bringen.



    Vergleich zwischen K04-001 und Garrett GT28RS Lader.








Mehr Bilder und Infos auf unserer FACEBOOK Seite.

(c) 2012 Bar-Tek - Ihr Tuning & Motorsport Shop
 Specials 

BAR-TEK © 2014