EA113 vs EA888

Unterschiede TFSI & TSI Motoren


LOGO_TSI

Auf den ersten Blick gibt es 2 optische Unterschiede. Man erkennt sie wenn man auf den Motor schaut. Die Motorabdeckung muss hierfür in den meisten Fällen nicht demontiert werden.
1) Ölmessstab: Bei dem Motortyp EA113 befindet sich dieser linksseitig vor dem Ventildeckel. Bei EA888 Motoren ist dieser links neben dem Ventildeckel zu finden. (Rote Pfeile)
2) Ölfilter: Bei EA113 Motoren befindet er sich Rechts neben der Ansaugbrücke. Bei EA888 sitzt er links neben der Ansaugbrücke und ist direkt ersichtlich. (Blaue Pfeile)
3) Öleinfüllstutzen: Hier gibt es nur Unterschiede zwischen den EA888 Motoren. Ab dem Produktionsdatum 05/2013 sitzt der Öleinfüllstutzen auf der linken Seite neben dem Ventildeckel. Vorher befand dieser sich linksseitig auf dem Ventildeckel (Grüne Pfeile)

Welchen Motorcode hat mein Motor? Wo finde ich ihn?

engine_code_weiss

Der Motorcode besteht meist aus 4 Buchstaben. Man findet ihn immer auf der Abdeckung des Motors auf der linken Seite. Außerdem steht er zusätzlich in deinem Serviceheft. Auf dem Motorblock selbst befindet er sich rechts neben dem Klopfsensor.


Die Hochdruckpumpe:

Nockenwellenvergleich

Pumpen-Golf

Es ist die wichtigste, aber auch eine problematische mechanische Komponente. Bei TFSI-Motoren wird die Hochdruckpumpe über die Nockenwelle angetrieben. Bei EA113 Motoren besitzt die Nockenwelle an diesem Punkt 1 Nocken. Die Verbindung zwischen Hockdruckpumpe und Nockenwelle wird über einen Pumpenstößel hergestellt. Da dieses Prinzip oft zu Schwierigkeiten führte, wurde dies geändert. Die Nockenwelle hat an diesem Punkt nun 4 Nocken und die Verbindung ist ein Rollenstößel. Außerdem war die Nockenwelle bei den ersten Modellen nicht ausreichend gehärtet, sodass der Verschleiß beschleunigt wurde.
Schadenbilder und Umbaukits findest du HIER

Hauptmerkmale EA113:

  • Zahnriemengesteuerter Nockenwellentrieb
  • variable Einlassnockenwelle
  • Hochdruck-Kraftstoffpumpe (HPFP) in Verbindung mit Pumpenstößel


Häufige Probleme:

  • Übermäßiger Verschleiß an Nockenwelle und Pumpenstößel
  • HIER findest du unseren Umbautkit auf Rollenstössel
  • Verkokung im Zylinderkopf und Ansaugtrakt
  • Unsere Empfehlung ist eine BEDI-Reinigung und gleichzeitig ein Einbau des PCV-Fix in Verbindung mit einem Catchtank.

Hauptmerkmale EA888:

  • Kettengesteuerter Nockenwellentrieb
  • Hochdruck-Kraftstoffpumpe (HPFP) in Verbindung mit 4-seitigem Nockenwellenkegel und Rollenstößel
  • Niedriges Kompressionsverhältnis (9,6:1)
  • 3 Sauerstoffsensoren
  • Verlagerter Ölmessstab und Ölfilter

Häufige Probleme:

  • Schwache Ventilfedern führen zu Fehlzündungen
  • HIER findest du unsere verstärkten Ventilfedern
  • Verkokung im Zylinderkopf und Ansaugtrakt
  • Unsere Empfehlung ist eine BEDI-Reinigung und gleichzeitig ein Einbau des PCV-Fix in Verbindung mit einem Catchtank.

Überarbeitung des EA888 Motor (ab Bj 05/2013)

  • elektrischer gesteuerter Turbolader
  • Leichterer Motorblock in Verbindung mit Aluminium Schrauben
  • kleinere Hauptlager
  • reduzierter Öldruck
  • überarbeitetes PCV-System
  • Ölverschlussdeckel und Ölmessstab verlagert
  • überarbeitete Airbox

Hochleistungsvarianten des EA113 Motors (z.B. VW Golf R)

Höchste Serien Leistungsstufe durch verbesserte Turboaufladung und Motorenkomponenten. (MKB: z.B CRZA,CDL...)

  • Schmiedekolben (9,8:1)
  • Stärkere Pleuel, Pleuellager, Kurbelgehäuse und Hauptlager
  • größerer K04 Turbolader mit 1,2 Bar Ladedruck
  • größerer Ladeluftkühler und Ölkühler
  • verbessertes PCV-System
  • größere Einspritzdüsen

 

Zuletzt angesehen
Einfach zahlen
Vorkasse Mastercard Visa Sofort Überweisung Paypal Skrill
100 % sicher einkaufen
Tüv SSL 17 Jahre
15 Jahre Motorsport-Erfahrung
© BAR-TEK® Motorsport GmbH - All Rights Reserved
Alle Preise inkl. MwSt. u. zzgl. Versandkosten