Schneller Versand Sichere Bezahlung Versandkostenfrei ab 100 €
Fragen? Unser Chat gibt dir deine Antworten!
comp1280_DSC_0256
Über uns
Eigene Projekte

Golf 6 GTI TSI Tuning-Projekt

Tuning-Projekt
von
Bartek Bartoszewicz
Tuning Professional
0 Kommentare

Tuning-Projekt Golf 6 GTI TSI

Nachdem wir unser Golf 5 TFSI (Audi A3 8P) Projekt weitesgehend abgeschlossen haben, ging es natürlich mit dem nächsten Motorkonzept weiter:

Die EA888 Baureihe ist der erste 4 Zylinder Kettenmotor. VW hat also statt dem Zahnriemen für die Motorsteuerung auf einen Kettentrieb gesetzt. Vor allem der Motorblock wurde hier komplett überarbeitet und verstärkt. Der EA888 gilt als die zweite T(F)SI Generation. Weitere Infos mit den genauen Unterschieden dazu haben wir HIER.

Leider ist die Steuerkette zugleich auch einer der größten Schwachpunkte bei diesem Motorkonzept. Auf dem Bild rechts eine Steuerkette nach ca 160.000 Km Laufleistung. Im Vergleich zu einer neuen Kette sieht man deutlich den Längenunterschied! Der Status der Steuerzeiten und somit die bereits fortgeschrittene Längung lässt sich mit VCDS bei laufendem Motor überprüfen. Messwertblock 93 zeigt die Phasenlage zwischen den Sensoren Kurbelwelle und Nockenwelle an. Ideal ist ein Wert von 0°. Kritisch wird es ab minus 3°. Wer kein VCDS zur Verfügung hat, kann auch den ausgefahrenen Weg des Kettenspanners kontrollieren. Im Stirndeckel befindet sich ein runder Gummistopfen. Wenn dieser entfernt wird, kann man den Kettenspanner und dessen bereits ausgefahrenen Weg sehen. Ab 3 Gliedern empfehlen wir den Tausch des gesamten Kettentriebes. Leider warnt auch die Motorkontrolleuchte nicht rechtzeitig vor einer zu starken Kettenlängung. Im Zweifel einfach in der Werkstatt prüfen lassen, bevor es zu einem Motorschaden kommen kann!

Steckbrief Golf 6 GTI TSI

Marke Volkswagen
Modell 6 GTI TSI
Leistung fehlt
Drehmoment fehlt
Höchstgeschwindigkeit fehlt
Von 0 auf 100 fehlt
Motor 4 Zylinder Kettenmotor
Getriebe fehlt
Gewicht fehlt

Stufe 1 completed: 275PS sprechen für sich! Einzige Änderungen bis jetzt: Kettenwechsel und BAR-TEK® GTX Racing Öl 10W-60, Düsen gereinigt inkl. BEDI Reinigung, RACE Zündkerzen mit High Performance Spulen und unsere Carbon Ansaugung. Final dann mit nur 1 Bar Ladedruck auf unserem geeichten Maha MSR Prüfstand abgestimmt.

Mehr Infos auch in unserem Tuning-Guide HIER 

Stufe 2 completed: Zusätlich zu Stufe 1 verbauten wir eine 3" Downpipe, Turbooutlet mit unseren TÜV geprüften Ladedruckrohren und eine Abgasanlage ab Kat mit Tüv. Die Software wurde ebenfalls angepasst.

Mehr Infos auch in unserem Tuning-Guide HIER

Stufe 3 completed: Starke 350PS sprechen für sich!  Bei Stufe 3 wurden folgende Teile verbaut: ein Upgrade Turbolader Kit V1 und ein Race Ladeluftkühler mit Tüv. Nach diesen Umbaumaßnahmen wurde die Software auf die neuen Komponenten angepasst um die Maximale Leistung zu erzielen.

Zusätzlich muss die DSG Software anpassen. Bei einem Schaltgetriebe sollte eine Upgrade Kupplungs Kit verbaut werden.

Mehr Infos auch in unserem Tuning-Guide HIER

Hier ein Vergleich zwischen Stufe 2 und Stufe 3!

Kommentar erstellen
Hinterlasse uns gerne einen Kommentar.
Name
E-Mail
Bartek Bartoszewicz
Tuning Professional
Sein erstes Auto war ein 1er Polo mit 40er Weber Doppelvergaser und 129 PS. Sein zweites ein Audi 50. Heute tunt Bartek Lamborghinis auf 1000 PS. Schon als kleiner Junge baute Bartek Fahrzeuge auseinander und setzte alles wieder besser zusammen. Das Abitur schrieb er mit Öl an den Fingern. Der gelernte KFZ-Mechaniker mit Schwerpunkt Motoren und Getriebebau wollte unbedingt zum Motorsport. In seinen 10 Jahren bei der Formal 1 betreute er 73 Rennen, unter anderem als Motorenmechaniker von Ralf Schumacher bei Toyota. Seit 2010 widmet er sich voll und ganz seiner Firma BAR-TEK® Motorsport und hilft seinen Kunden, VW- und Audi-Motoren zur Höchstleistung zu bringen.
Expert in
Motor
Getriebe
BAR-TEK hautnah

Das könnte Dich auch interessieren