Schneller Versand Sichere Bezahlung Versandkostenfrei ab 100 ÔéČ
Fragen? Unser Chat gibt dir deine Antworten!
background-about-us
Tipps & Tricks
ÔŚĆ
Motortuning

Motortuning

Der ultimative Tuning-Guide vom Motorsport-Profi
von
Bartek Bartoszewicz
Tuning Professional
0 Kommentare

Motortuning ist mehr als mehr PS

Beim Motortuning geht es um mehr als zus├Ątzliche PS unter der Motorhaube: Das Gef├╝hl, wenn du das Gaspedal durchdr├╝ckst, der knurrende Sound unter H├Âchstleistungen, gegen den Sitz gepresst werden und dabei das Leben zu sp├╝ren. Auch der Blick unter die Haube beziehungsweise unter das Auto und zu sehen, wie einzelne Komponenten zu einem einzigen technischen Wunder verbaut wurden.

Motortuning ist mehr als blo├čes Chiptuning, auch wenn es oft damit gleichgesetzt wird. Wir wollen damit aufr├Ąumen und dir den einzigen Tuning-Guide liefern, den du brauchst. Hier lernst du die zahlreichen Ma├čnahmen zur Leistungssteigerung kennen, die vor allem in Kombination miteinander besonders wirksam sind. Damit hast du alles, was du brauchst: Du kannst dir selbst ein Bild machen und nach unserer Empfehlung deinen Motor sinnvoll tunen.

F├╝r wen ist dieser Tuning-Guide geeignet?

Dieser Guide ist f├╝r dich, wenn du wissen willst, wie du mit m├Âglichst geringen Kosten die Leistung deines Motors steigern kannst. Au├čerdem liegt uns die Lebensdauer deines Motors sehr am Herzen, deshalb ist dieser Guide auch f├╝r dich, wenn du eine sichere Leistungssteigerung ohne langfristige Sch├Ąden erreichen willst. Und nat├╝rlich wollen wir sicherstellen, dass du Leistung bestm├Âglich ohne Bu├čgeldgefahr, also mit Eintragung, steigern kannst. Da wir auf etliche Jahre Erfahrung zur├╝ckgreifen und unsere Tipps auf grundlegenden Tuning-Prinzipien beruhen, gilt dieser Guide f├╝r alle Marken, Modelle und Motoren.

Was ist Tuning ├╝berhaupt?

Beim Tuning geht es schlichtweg darum, Leistung und Drehmoment deines Motors zu verbessern. Das erreichen wir zum Beispiel durch mehr Kraftstoff-Luft-Gemisch oder eine h├Âhere Drehzahl. Beim Eco-Tuning geht es au├čerdem darum, den Verbrauch zu reduzieren, ohne die Abgaswerte zu verschlechtern. Was du erreichen willst, ist deine Entscheidung. Je nach gew├╝nschter Optimierung kommen unterschiedliche Methoden zur Leistungssteigerung in Frage. Darunter fallen zum Beispiel Chiptuning, das Bearbeiten einzelner Komponenten wie Ansaugung, Nockenwelle und Einspritzung oder auch Upgrade-Teile wie Turbolader oder Auspuffanlagen. Beim Tuning sollten neben der Leistung auch die Lebensdauer des Motors und die Gew├Ąhrleistung beachtet werden. Besonders wichtig ist nat├╝rlich auch die Stra├čentauglichkeit, weshalb eine Eintragung immer notwendig ist.

Sechs g├Ąngige Tuning-Methoden

1. Methode: Chiptuning

Was ist Chiptuning und warum sollten wir damit starten?

Wenn wir die Leistung nur durch Anpassungen der Motorelektronik steigern, nennen wir das Chiptuning. Hierbei kann entweder eine neue Software zum Einsatz kommen, oder es wird ein zus├Ątzliches Steuerger├Ąt verbaut. In jedem Fall nutzen wir aus, dass Hersteller nie das volle Leistungsspektrum des Motors aussch├Âpfen. Da die Fahrzeuge bei jedem Wetter und jedem Untergrund etc. fahren m├╝ssen, gibt es ab Werk immer noch Spielraum. Da wir hier aber weder W├╝ste noch extreme Minusgrade haben, k├Ânnen wir uns die entsprechenden thermischen und mechanischen Reserven zunutze machen. Dabei optimieren wir zum Beispiel die Ladedruckregelung, die Einspritzzeiten und die Kraftstoffmenge. Dadurch k├Ânnen wir schon Leistung und Drehmoment steigern, ohne ein einziges mechanisches Teil verbaut zu haben. Deshalb ist das elektronische Tuning immer ein prima Start, um die Motorleistung zu steigern.

Was sind die Vorteile von Chiptuning?

  • Chiptuning ist schnell und einfach umgesetzt.
  • Es ist g├╝nstiger als ein leistungsst├Ąrkeres Auto und ein kompletter Umbau.
  • Es sind keine aufw├Ąndigen Umbauten notwendig.
  • Chiptuning ist f├╝r fast alle Motoren, Hersteller und Modelle umsetzbar.
  • In der Regel ist es durch die Eintragung stra├čentauglich.

Was sind die Nachteile von Chiptuning?

Auch wenn beim Chiptuning eine Leistungssteigerung von bis zu 50 PS m├Âglich ist, hat es auch Nachteile.

  • Andere Bauteile k├Ânnen Schaden nehmen, da sie f├╝r die Mehrleistung nicht ausgelegt sind.
  • Der Kraftstoffverbrauch kann steigen, wenn die Mehrleistung voll ausgenutzt wird.
  • Ohne ├änderung der mechanischen Bauteile verk├╝rzt sich auch die Lebenserwartung des Antriebs.

Chiptuning nur bei seri├Âsem Profi

Beim Chiptuning musst du darauf achten, dies von einem erfahrenen und seri├Âsen Profi machen zu lassen. Der T├ťV Rheinland sagt zwar: ÔÇ×Prinzipiell ist gegen Chiptuning nichts einzuwenden.ÔÇŁ Da laienhaftes Rumbasteln an der Software aber auch die Mechanik deines Fahrzeugs zerst├Âren k├Ânnen, sollte dies aber nur von erfahrenen Anbietern gemacht werden.

Zu erkennen sind diese Betriebe unter anderem daran, dass sie das modellbezogene g├╝ltige Pr├╝fzeugnis vorlegen k├Ânnen. Das stellt sicher, dass Fahrwerk und Bremsen die Mehrleistung wegstecken. Zudem ist nur so die amtliche Eintragung des Tunings in die Fahrzeugpapiere m├Âglich. Diese ist immer sofort Pflicht. Die Umr├╝stung f├╝hrt ansonsten zum Erl├Âschen der Betriebserlaubnis.

Ein Profi kann dir au├čerdem sagen, wann es Zeit wird, auch die Motor-Komponenten an die Leistung anzupassen. Mach dir bewusst: Je mehr PS du hast, desto standhafter m├╝ssen alle Teile sein.

Fazit zum Chiptuning

Ein Chip f├╝r mehr PS ist ein guter erster Einstieg in die Leistungssteigerung. Damit holst du schon einiges raus, wenn du zum erfahrenen Profi gehst. Mach dir bewusst, dass auf Dauer immer auch die mechanischen Teile an die erh├Âhte Leistung angepasst werden m├╝ssen. So umgehst du den erh├Âhten Verschlei├č und reduzierst m├Âgliche Sch├Ąden an anderen Bauteilen.

2. Methode: Turbolader- und Kompressor-Tuning

Nach dem Chiptuning ist eine beliebte Tuningmethode die Optimierung der Ladeluftk├╝hlung f├╝r den Turbolader und das Nachr├╝sten des Turbos beziehungsweise Kompressors. Der Turbo nutzt die Abgase des Motors, um ihm mehr Frischluft zuzuf├╝hren, wodurch der Motor auch mehr verbrennen kann. Ein gr├Â├čerer Turbo kann entsprechend f├╝r mehr Luft sorgen. Ein Kompressor verdichtet das Kraftstoff-Luft-Gemisch und pumpt es in den Motor.

Allerdings macht es keinen Sinn, einfach einen gr├Â├čeren Turbolader zu verbauen. Wichtig ist, dass alle Komponenten zu dem gew├╝nschten Resultat passen und kompatibel sind. Deshalb spielt in dem Zusammenhang auch der richtige Ladeluftk├╝hler eine wichtige Rolle.

F├╝r Leistungen bis ca. 320 PS
Ausgelegt f├╝r eine gesunde Leistung
Original-Optik
... und mehr!

Sofort versandfertig!

1.299,95┬áÔéČ
Tipp
Motorleistung bis zu 480 PS!
auf kleinste Toleranzen gewuchtet
Plug & Play
... und mehr!

Kann in 5 bis 8 Tagen geliefert werden

2.939,95┬áÔéČ
Bis 1000 PS und 1000 Nm
Garrett G-Serie G35-1050
Plug and Play
... und mehr!

Sofort versandfertig!

2.199,95┬áÔéČ
mit Luftleitfl├╝geln
Optimierte Luftstr├Âmung
Verbessertes Ansprechverhalten
... und mehr!

Sofort versandfertig!

649,95┬áÔéČ
100% BOOST!
hoher Luftstrom
OEM-Qualit├Ąt
... und mehr!

Sofort versandfertig!

165,95┬áÔéČ

Ladeluftk├╝hlung im Motortuning

Der Ladeluftk├╝hler k├╝hlt die verdichtete Luft herunter und sitzt entsprechend zwischen Turbo und Motor. Die k├╝hlere Luft enth├Ąlt wesentlich mehr Sauerstoff, was den Wirkungsgrad des Motos erh├Âht. Dadurch steigt nicht nur die Leistung, sondern auch die Haltbarkeit des Motors. Auch das Volumen der kalten Luft ist geringer, wodurch mehr Kraftstoff eingespritzt werden kann. Verbaust du einen besonders leistungsstarken Turbo ohne den Ladeluftk├╝hler anzupassen, kann dieser die Ansaugluft nicht optimal herunterk├╝hlen und die Leistung sinkt sogar. Au├čerdem kann die hohe thermische Belastung auch Sch├Ąden an den anderen Bauteilen verursachen und sogar zu einem Motorschaden f├╝hren. Beim Ladeluftk├╝hler Tuning hast du die Wahl zwischen wassergek├╝hlten und luftgek├╝hlten Ladeluftk├╝hlern. Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Wassergek├╝hlte Systeme kommen beispielsweise vor allem in engen Motorr├Ąumen zum Einsatz, weil sie mit weniger Platz auskommen (obwohl sie mehr Teile enthalten). Grunds├Ątzlich ist das Ziel, m├Âglichst viel Luft mit dem n├Âtigen Druck zu k├╝hlen. Deshalb wird beim Tuning des Ladeluftk├╝hlers auf eine str├Âmungsoptimierte Bauweise geachtet.

Upgrades und Co: Kompressor und Turbolader aufr├╝sten

M├Âchtest du deinen Turbolader aufr├╝sten, hast du die Wahl zwischen leistungsstarken Turbos mit mehr Durchsatz, geschmiedeten Verdichterr├Ądern, Edelstahlgeh├Ąuse und Co und den absoluten High Performance Turboladern. Diese Upgrade Turbos schaffen eine Mehrleistung wie aus deinen k├╝hnsten Tr├Ąumen. Mit gr├Â├čeren Billet Verdichterr├Ądern, hydrodynamischen Gleitlagern, Highspeed Feinwuchtung und so weiter. Mit Mehrleistung ├╝ber 300 PS geh├Âren Upgrade Turbolader schon zu der K├Ânigsdisziplin im Motortuning. Bartek sagt ganz klar: ÔÇ×Mehr geht nicht.ÔÇť. Wenn du dich dazu entscheidest, den Turbo aufzur├╝sten, musst du allerdings nat├╝rlich auch die entsprechenden anderen Bauteile an die extreme Mehrleistung anpassen. Dazu geh├Âren Ladeluftk├╝hler, Software, Kr├╝mmer, Hochdruckpumpe, Schl├Ąuche, Hitzeschutz, Kolben, Pleuel, Abgasanlage und Einspritzanlage.

Vorteile vom Turbolader-Tuning

  • Damit ist eine extreme Leistungssteigerung f├╝r dein Auto m├Âglich.
  • Feeling wie beim Motorsport: Optimale Nutzung des Drehmoments.

Was sind die Nachteile beim Turbo Tuning?

  • Funktioniert nur mit gleichzeitigem Anpassen anderer Bauteile.
  • Ist entsprechend aufw├Ąndig und kostenintensiv.

3. Methode: Luftfilter aufr├╝sten

Der Luftfilter dient dazu, den Motor mit sauberer Frischluft zu versorgen, die er zum Verbrennen ben├Âtigt. Beim Tuning des Luftfilters greifen wir meist zu Filtern aus Baumwolle, da sie sehr viel durchl├Ąssiger sind als die Serienfilter aus Papier. Manche Sportluftfilter sind sogar handgefertigt und ├Âlfrei und kommen mit lebenslanger Garantie. Sie sorgen f├╝r mehr Leistung durch mehr Luftdurchsatz, satteren Sound und optimale Filtereigenschaften. Es gibt neben Austauschfiltern auch offene kegelf├Ârmige Luftfilter. Diese kommen mit noch krasserem Sound und m├╝ssen deshalb vom T├ťV-Pr├╝fer abgenommen werden. Beim Wechsel des Luftfilters von Tuning zu sprechen, ist vielleicht etwas hochgestochen, da der Aufwand sehr gering ist. Allerdings muss man auch dabei wieder andere Komponenten anpassen, denn die angesaugte Luft muss auch hier sch├Ân k├╝hl sein. Ist sie das nicht, hast du eventuell sogar Leistungseinbu├če und das ist nat├╝rlich nicht der Sinn von Tuning.

1.8T 20V Pipercross Luftfilter
Artikelnummer: 2118t305.1
Mehr Leistung
H├Âherer Luftdurchsatz
├ľlfrei
Lebenslange Herstellergarantie

Sofort versandfertig!

Ab 59,95┬áÔéČ

4. Methode: Ansaug- und Abgaskan├Ąle

M├Âchtest du die Leistung deines Motors merklich steigern, denkst du vermutlich auch sehr schnell an die Optimierung der Ansaug- und Abgaskan├Ąle. Das liegt daran, dass alles mit dem optimalen Durchfluss steht und f├Ąllt. Hier k├Ânnen wir einiges an Leistung herausholen und auch als Laien vieles selbst machen. Denn viele Tuningteile sind sowohl f├╝r die Ansaugung wie auch f├╝r die Abgasanlage Plug & Play. Du findest eine ausf├╝hrliche Beschreibung dazu wie du die Ansaugung optimieren kannst auf unserer Website. Hier siehst du auch, welche Komponenten bei der Ansaugung eine Rolle spielen, wie beispielsweise das Turbo Inlet und das Powerrohr. Wie jede andere mechanische Optimierung muss auch diese mit der richtigen Software per Chiptuning verbunden werden.

Bei der Abgasanlage haben wir besonders viel Freude mit dem satten Motorsportsound. Hier m├╝ssen wir allerdings auch die gesetzlichen Werte im Blick behalten und alles vom Pr├╝fer abnehmen lassen. Trotzdem ist das Abgas-Tuning extrem beliebt unter Motorsportfans. Hier f├Ąngt es schon bei der Downpipe an, die den Abgasgegendruck merklich reduziert und so die Leistung steigert (immer in Verbindung mit weiteren Ma├čnahmen). Auch der Turbo zeigt damit ein besseres Ansprechverhalten und der Kraftstoffverbrauch kann abnehmen. Willst du noch einen drauflegen, kannst du auch zu einem Sportkatalysator greifen. Wie der Name schon sagt, ist ein Sportkat auf die Bed├╝rfnisse des Motorsports ausgelegt: Er reduziert die thermische Belastung auf den Motor, reduziert den Abgasr├╝ckstau um ein Vielfaches, produziert einen sportlich satten Sound und sorgt nicht zuletzt f├╝r eine Mehrleistung.

5. Methode: Hubraum vergr├Â├čern

Zu den aufw├Ąndigeren aber auch beliebten Motortuning-Methoden geh├Ârt das Vergr├Â├čern des Hubraums, mit dem die m├Âgliche Leistung steht und f├Ąllt. Genau genommen z├Ąhlt die Aufbohrung, wie man das Vorgehen nennt, allerdings nicht zum Tuning, da wir hier mit dem vorhandenen Hubraum arbeiten und das Maximum herausholen.

Beim Aufbohren wird die Zylinderbohrung vergr├Â├čert, sodass insgesamt mehr Kraftstoff-Luft-Gemisch verbrannt werden kann, was die Leistung erh├Âht. Vor allem aber sp├╝rst du eine deutliche Steigerung des Drehmoments im gesamten Drehzahlbereich, was einfach Spa├č macht.

Beim Vergr├Â├čern des Kolbenhubs ist es wichtig, die minimale Wandst├Ąrke des Zylinders zu beachten. Ist die Aufbohrung nicht m├Âglich, zum Beispiel weil du einen Alublock hast, kannst du auf Zylinderk├Âpfe in entsprechender Gr├Â├če umsteigen.

├änderst du die Gr├Â├če des Hubraums, brauchst du entsprechend gr├Â├čere Kolben und Pleuel. Hier ist es besonders wichtig, auf das optimale Zusammenspiel der Komponenten zu achten und auch auf die Belastung der Leistungssteigerung. Tuningkolben und Tuningpleuel sind darauf ausgelegt, unter extremen Bedingungen zu funktionieren, weshalb du f├╝r das beste Ergebnis unbedingt darauf zur├╝ckgreifen solltest.

Sofort versandfertig!

1.999,95┬áÔéČ

6. Methode: Motor wechseln

Willst du direkt auf die Vollen gehen und dir die maximale Leitungssteigerung g├Ânnen, wechselst du den Motor gegen einen Rennsportmotor aus. Das f├Ąllt zwar streng genommen auch nicht unter den Begriff ÔÇ×TuningÔÇť. Das tut dem Fahrspa├č allerdings keinen Abbruch. Die Vorteile sind klar: Dank unserer langj├Ąhrigen Erfahrung kennen wir uns mit Motoren und dem Zusammenspiel der einzelnen Komponenten aus. Wir wissen, was zusammenpasst und was nicht und k├Ânnen so das maximale Potenzial aus jedem Motor herausholen. Du bekommst auf einen Rutsch die volle Leistung, maximalen Spa├č auf der Stra├če und einen mega Sound. Sprich uns einfach an und wir reden ├╝ber deinen Wunschmotor.

H├Ąufige Fragen (FAQ)

Wir haben die h├Ąufigsten Fragen zu Tuning, unserem Service und unseren Produkten in den FAQ zusammengefasst. Solltest du hier noch nicht f├╝ndig werden, kannst du uns bei Fragen gerne ├╝ber unseren Chat oder per Kontaktformular kontaktieren.

Wer ist BAR-TEK® Motorsport?

BAR-TEK┬« Motorsport ist seit ├╝ber 15 Jahren die erste Anlaufstelle f├╝r begeisterte Tuning- und Motorsportfans. Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der K├Ânigsklasse des Rennsports bringen wir alles mit, was du an Knowhow f├╝r die Leistungssteigerung brauchst. Unser Sortiment wird st├Ąndig um die Cr├Ęme de la Cr├Ęme erweitert und viele Teile werden von uns selbst optimiert. Durch unsere Werkstatt fahren regelm├Ą├čig die hei├česten Umbauten und hier drehen wir auch unsere YouTube-Videos.

Kommentar erstellen
Hinterlasse uns gerne einen Kommentar.
Name
E-Mail
Bartek Bartoszewicz
Tuning Professional
Sein erstes Auto war ein 1er Polo mit 40er Weber Doppelvergaser und 129 PS. Sein zweites ein Audi 50. Heute tunt Bartek Lamborghinis auf 1000 PS. Schon als kleiner Junge baute Bartek Fahrzeuge auseinander und setzte alles wieder besser zusammen. Das Abitur schrieb er mit ├ľl an den Fingern. Der gelernte KFZ-Mechaniker mit Schwerpunkt Motoren und Getriebebau wollte unbedingt zum Motorsport. In seinen 10 Jahren bei der Formal 1 betreute er 73 Rennen, unter anderem als Motorenmechaniker von Ralf Schumacher bei Toyota. Seit 2010 widmet er sich voll und ganz seiner Firma BAR-TEK┬« Motorsport und hilft seinen Kunden, VW- und Audi-Motoren zur H├Âchstleistung zu bringen.
Expert in
Motor
Getriebe
BAR-TEK hautnah

Das k├Ânnte Dich auch interessieren